2019: Mitten ins Herz

Mitten ins Herz – das Finale der Geyer-Serie

 

Der Bauernaufstand droht in Chaos und Hektik zu versinken. Mittlerweile haben sich die Bauern entschlossen, endlich zur Festung Marienberg zu ziehen, was den Stadtradt Würzburgs in Bedrängnis bringt. Der Fürstbischof hat verfügt, die Tore zu verriegeln, Soll man dem nachkommen? Ein Teil der Räte wird abtrünnig.

Zudem hat Kaiser Karl V. Unterhändler geschickt, Würzburg soll Freie Reichsstadt werden. Ob das gut geht?

Goetz von Berlichingen hat derweil auftragsgemäß die Geschütze am Main in Stellung gebracht, ist allerdings dann desertiert, um sich in Sicherheit zu bringen. Er ahnt nicht, wie schief das gehen wird.

Auf Ritter Geyer wird ein Kopfgeld ausgesetzt und Wilhelm von Grumbach ersinnt eine perfide List, um seiner Schwester Katarina, Geyers Frau, endgültig den Garaus zu machen. Wenn das gelingt, ist die Familienehre wieder hergestellt.

Und schließlich: die Anführer der Bauernhaufen misstrauen ihm immer mehr,  wenden sich gegen Geyer und brennen im Zorn sogar sein Schloss nieder.

Derweil rückt der Truchsess von Waldburg mit seinen Söldnern an. Der Adel triumphiert.

und Geyer sieht sich am Ende fast allein den Vasallen Konrads gegenüber.

Sein letzter Kampf steht an. Und den kann er nicht gewinnen …